Diese Version (2020/05/10 12:35) wurde bestätigt durch michael.Die zuvor bestätigte Version (2020/05/10 12:33) ist verfügbar.Diff

QM-Handbuch DIN-EN-ISO9001:2015

1 Anwendungsbereich

2 Normative Verweisungen

Im Rahmen unseres Managementsystems beachten wir folgende normative Vorgaben:
DIN EN ISO 9001:2015
DIN EN ISO 9000:2015

3 Begriffe

Zum besseren Verständnis nutzen wir Begriffe aus der ISO-9000 sowie eigene Abkürzungen welche im Unternehmen genutzt werden.
Hierfür haben wir eine Übersicht erstellt.
Bei uns verwendete Abkürzungen

4 Kontext der Organisation

4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes

4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien

Wir haben die Erfordernisse und Erwartungen gelistet und kommunizieren diese im Unternehmen. Die Erfordernisse und Erwartungen werden laufend, formell aber jährlich, in Rahmen der Managementbewertung, geprüft und überwacht.
Werden zwischen den Überwachungen neue Erfordernisse und Erwartungen erkannt, werden diese umgehend umgesetzt.

Nachweis(e)
FB 410 Erfordernisse und Erwartungen

4.3 Festlegen des Anwendungsbereichs des Qualitätsmanagementsystems

4.4 Qualitätsmanagementsystem und dessen Prozesse

4.4.1

Mit diesem Handbuch und den nachfolgenden Regelungen und Nachweisen haben wir nachgewiesen, dass wir ein QM-System eingeführt haben. Dieses System wird fortlaufend aufrechterhalten und verbessert.
Unsere Prozesse sind im Laufe dieses Handbuchs oder in gesonderten Prozessbeschreibungen beschrieben.
Die Prozessbeschreibungen beinhalten:

  • die Prozesseingaben,
  • das zu erwartende Prozessergebnis,
  • Kriterien und Methoden zur Durchführung,
  • die Art der Messung,
  • Messmethoden,
  • bedeutende Leistungsindikatoren, die für das Prozessergebnis von Bedeutung sind,
  • Verantwortungen / Befugnisse im Rahmen des Prozessablaufes,
  • Prozessrisiken und Chancen sowie abgeleitete Maßnahmen,
  • die Form der Prozessüberwachung,
  • letzte Änderungen,
  • mögliche Prozessverbesserungen,
  • Dokumente und deren Aufbewahrung und
  • die Prozessabfolge und deren Wechselwirkungen.

4.4.2

5 Führung

5.1 Führung und Verpflichtung

5.1.1 Allgemeines

Die oberste Leitung hat die Rechenschaftspflicht für die Wirksamkeit des QM-Systems übernommen und nimmt diese wahr. Unsere Qualitätspolitik und –ziele sind strategisch und richten sich nach unserem Kontext. Die Qualitätspolitik sowie die Bedeutung des wirksamen Funktionierens des Qualitätsmanagements ist auf allen Ebenen kommuniziert und integriert. In allen Prozessen sind unsere Anforderungen berücksichtigt und wir befolgen den prozessorientierten Ansatz. Erforderliche Ressourcen sind auf allen Ebenen bereit gestellt. Wir stellen sicher, dass die beabsichtigten Ergebnisse erreicht werden. Wir setzen Mitarbeiter/-innen ein, die ausgebildet und unterstützt werden, um zur Wirksamkeit des QM-Systems beizutragen. Wir fördern die fortlaufende Verbesserung. Unsere Führungskräfte und deren Verantwortung ist kommuniziert durch das Organisationsdiagramm sowie in unsere Matrix zur Verantwortung und Befugnis. (siehe Kapitel 5.3)

5.1.2 Kundenorientierung

Wir erfüllen unsere behördlichen und gesetzlichen Anforderungen. Chancen und Risiken in Bezug auf unsere Produkte und Dienstleistungen sind festgelegt und werden überwacht (Siehe 4.1 Kontext der Organisation). Unser Fokus liegt auf der fortlaufenden Bereitstellung und Aufrechterhaltung unserer Dienstleistungen sowie auf der Verbesserung der Kundenzufriedenheit.

5.2 Politik

5.2.1 Entwicklung der Qualitätspolitik

. . . . . .